Wie das Whiteboard Notebook Papier ersetzen kann

Papier lässt sich bis zu sechsmal recyceln, trotzdem braucht es dafür viel Energie und deshalb haben sich zwei Geschwister aufgemacht, die Welt der Notizhefte auf umweltfreundliche Art und Weise zu revolutionieren. Und zwar durch ihr Whiteboard Notebook. Wie das geht, dazu jetzt mehr.

Die Zeitung „The Guardian“ hat einmal durchgerechnet und kommt zu dem beängstigenden Ergebnis: Ein durchschnittlicher Büroangestellter verbraucht pro Tag 50 Seiten Papier. Wer nicht ins Büro geht, der verbraucht auch Papier zum Beispiel in der Schule, an der Universität, zu Hause, einfach überall. 160 kg pro Kopf fallen dabei durchschnittlich für jeden EU-Bürger im Jahr an. Das ist eine enorme Menge und deshalb sollte sich etwas ändern. Zwar können wir Papier inzwischen gut recyceln, allerdings bloß 6 mal. Und das ist nicht der einzige Nachteil des beliebten Schreibguts. Zum Recyceln benötigt es viel Energie und noch mehr Wasser. Beides sehr wichtige Grundgüter. Anhand dieser Probleme stellten sich die Geschwister Yagmur und Kaim Masmas die Frage, welche Alternativen es denn geben könnte zum normalen Papier? Eine Antwort war schnell gefunden und so gründeten sie ihr Unternehmen Greenstory und entwickelten das Whiteboard Notebook.

Alles umweltfreundlich notiert

Die Seiten darin bestehen aus recyceltem Papier. Darüber haben die Entwickler eine dünne Schicht Recycling-Plastik aufgetragen. Und das hat folgenden Vorteil: Die Nutzer können jetzt die 10 Notebook-Seiten beschreiben, aber auch alles wieder wegwischen. Dazu genügt ein Küchenlappen und etwas Wasser. Danach ist wieder Platz für neue Gedanken, für Einkaufslisten, Rezepte und was sonst alles so anfällt. Selbst die Hülle des stylischen Notebooks ist aus Recyclingmaterialien. Hier wurde bei der Entwicklung wirklich nichts dem Zufall überlassen. Sogar der Versand erfolgt umweltfreundlich. Ganz nebenbei sparen Nutzer so künftig viel Müll und herumliegende Notizen. Alles hat jetzt seinen Platz und wenn der nicht mehr gebraucht wird, einfach wegwischen und bereit ist das Whiteboard Notebook für den nächsten Einsatz.

So eine  coole Idee bekommt von uns 5 Stämmchen!

Bildurheber: santol / 123RF Standard-Bild

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.