Weniger Chemie im Alltag – Tipps für ein gesünderes Leben

In unserer modernen Welt sind wir ständig in Kontakt mit Chemikalien. Ob in unserem Essen, unseren Kosmetika oder sogar in der Luft – überall um uns herum befinden sich Schadstoffe. Durch eine gesunde Ernährung, umweltfreundliche Reinigungsmittel und Naturkosmetika ist es möglich das Gesundheitsrisiko durch Chemikalien enorm zu reduzieren. Mit besonders gutem Beispiel geht hier die Marke „Stop the water while using me!“ voran. Ihre natürlichen Kosmetikprodukte, die alltägliche Schadstoffe reduzieren und Wasser sparen sollen, sind ein schönes Fundstück für einen gesünderen Lebensstil.

Schadstoffe in unserer Umwelt können zu gesundheitlichen Problemen führen. Aus diesem Grund ist es wichtig, unseren Körper so wenig wie möglich damit zu belasten. Hier sind ein paar Tipps, wie Sie Ihren Alltag chemiefreier gestalten können.

Gesunde Ernährung – weniger Chemie für den Körper

Wenn es um gesunde Ernährung geht, denken die meisten Menschen zuerst an frisches Obst und Gemüse. Doch selbst bei diesen gesunden Lebensmitteln können sich Schadstoffe angesammelt haben, bevor sie auf den Teller kommen. Pestizide und andere Chemikalien können auf den Pflanzen Rückstände hinterlassen und so in unseren Körper gelangen. Umso wichtiger ist es, möglichst biologisch angebaute Lebensmittel zu kaufen und diese gründlich zu waschen. Diese sind nicht nur gesünder für uns, sondern auch für die Umwelt.

Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte sind ebenfalls sehr gesund und enthalten weniger Schadstoffe als andere Lebensmittel. Dabei ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Lebensmittel möglichst wenig verarbeitet sind.

Haushalt – weniger Chemie im täglichen Gebrauch

In vielen Haushalten werden immer noch recht viele chemische Reinigungsmittel und andere Chemikalien verwendet. Dabei gibt es inzwischen eine ganze Reihe von Alternativen, die nicht nur genauso gut sind, sondern oft auch noch gesünder und umweltfreundlicher.

Eine gute Alternative zu herkömmlichen Reinigungsmitteln ist zum Beispiel Essigessenz. Sie ist genauso effektiv wie herkömmliche Produkte, aber deutlich günstiger und umweltfreundlicher. Auch Zitronensäure ist ein sehr gutes Reinigungsmittel und kann bei vielen verschiedenen Anwendungen eingesetzt werden. Wer sich für umweltfreundlichere und gesündere Alternativen entscheidet, tut nicht nur etwas Gutes für die Umwelt, sondern auch für sich selbst und seine Familie.

Kosmetik – auf natürliche Alternativen setzen

In den meisten Supermärkten und Drogerien findet man inzwischen eine ganze Reihe an Naturkosmetik-Produkten wie natürliches Duschgel oder natürliche Seifen. Dabei muss man aber aufpassen, denn nicht alle Produkte, die als „natürlich“ oder „bio“ deklariert werden, sind wirklich unbedenklich. Achten Sie beim Kauf also immer auf die Inhaltsstoffe und darauf, ob das Produkt wirklich natürliche Inhaltsstoffe enthält.

Natürliche Alternativen gibt es für fast alle gängigen Kosmetikprodukte, von der Gesichtsreinigung über die Haarpflege bis hin zu Deodorant. Weitere Informationen hierfür finden Sie bei „Stop the water while using me!“.

Bildurheber: Silvia Rita

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.