Warum Zebras in der nachhaltigen Gründerszene so wichtig sind

Was klingt wie ein Ausflug in den Zoo ist in Wahrheit eine kluge Kalkulationsgrundlage von Gründern in Deutschland. Zebras wollen den Profit nicht um jeden Preis, sie setzen sich für eher für Nachhaltigkeit ein. Einhörner hingegen streben nach Profit und Wachstum. Um jeden Preis?

Schwarze Zahlen trotz weißer Weste. Wie ein Zebra bewegen sich junge Unternehmen in der Szene, streben nach dem Glück des Erfolges und haben doch ein Auge auf die Natur und die Welt, die sie umgibt. Daher die zoologische Bezeichnung Zebra. Wie überall in der Natur gibt es aber auch Tiere, die dem gegenüber stehen. In diesem Fall die Einhörner. Die wollen mit dem dicken Horn auf der Stirn quasi durch die Wand, wollen Wachstum und den schnellen Profit. Nur so messen sie Erfolg. Eigensinn statt Gemeinnutz, ob das zukunftsorientiert ist sei dahingestellt. Was bleibt ist die Erkenntnis, dass immer noch weit mehr Einhorn-Geschäftsmodelle entsprechend gefundet werden, nicht aber die zarten Zebra-Strategien. Dabei sind die wichtig, wertvoll und nachhaltig. Deshalb gilt es, an dieser Stelle nachzurüsten und auch den Zebras die Chance zu geben, etwas Großartiges zu schaffen. Vielleicht mit etwas Anlauf nach vorn?

Den Frühstart schaffen

Am Besten gelingt Funding, wenn es in der Frühphase eines neuen Unternehmens passiert. Dazu gibt es so genannte Startups Accelerator-Programme. Die sollen Kompetenzen gezielt fördert. Um das auch bei den Zebras zu erreichen ist es wichtig, dass diese sich nicht abschrecken lassen, sondern gezielte Bewerbungen abschicken und das Angebot dann auch nutzen. So schaffen es die Zebras, zu einer festen Größe zu wachsen und all die Förderung erhalten, die sie, nach der lauten Meinung großer Bevölkerungsschichten, auch verdienen. Das Thema Nachhaltigkeit ist schon lange in den Köpfen angekommen, deren Umsetzung eine erstrebenswerte Chance hin zu einer grünen Zukunft. Deshalb braucht es noch viel mehr Zebra-Gründer auf dem Markt.

Bildurheber: mariswanepoel / 123RF Standard-Bild

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.