Vegane Sneakers: Aus Kaffee, Pilzen und Holz wird ein Schuh

Vegan ist in. Warum also nicht auch einfach vegane Sneakers herstellen? Dass dies tatsächlich möglich ist, beweist die Firma nat-2. Sie produziert Sneakers aus ungewöhnlichen, natürlichen Materialien.

Nachhaltigkeit und die Verwendung natürlicher Materialien stehen im Mittelpunkt der Schuhproduktion von nat-2. Firmenkopf Sebastian Thies versucht seit 2007, neue Möglichkeiten aufzuzeigen, um Schuhe nachhaltig zu produzieren.

Eine Idee mit Potenzial

Was am Anfang nur eine Idee war, setzt Sebastian Thies mit seinem Label nat-2 inzwischen gekonnt um. Seit 2007 arbeitet er kontinuierlich an neuen Möglichkeiten, Sneakers nachhaltig herzustellen. Dabei entstanden bereits verschiedene Produktlinien, die allerdings nicht in Deutschland produziert werden. Trotzdem achtet der Unternehmer darauf, ausschließlich mit Handwerksbetrieben zu arbeiten, die seine Philosophie teilen und ihr Handwerk wirklich verstehen.

nat-2 Coffee Line – Sneakers aus Kaffee

Wie der Name schon verrät, besteht diese interessante Produktlinie zum Teil aus Kaffeeresten. Das klingt ungewöhnlich, macht aber auch neugierig. Das Obermaterial ist zu etwa 50 Prozent aus Resten der Kaffeepflanze und –bohnen gefertigt. Außerdem begleitet den Träger der Sneakers ein angenehmer Kaffeeduft. Auf tierische Inhaltsstoffe im Leim verzichtet der Hersteller völlig. Bei den Sohlen setzt nat-2 auf Kork und Gummi.

nat-2 Fungi Line und Stone Line

Neben der Kaffee-Kollektion hat nat-2 auch schon eine Pilz- und eine Stein-Kollektion auf den Markt gebracht. Besonders interessant sind die Sneakers der Fungi Line, die aus Zunderschwamm (Baumpilz) gefertigt werden.

Entwicklung in Deutschland, Fertigung in Italien

Obwohl die nachhaltigen Produkte in Deutschland entwickelt werden, bezieht nat-2 beispielsweise das Schwammleder aus Rumänien und lässt die Endprodukte in Italien fertigen. Ob es hierzulande Alternativen gäbe?

Fakt ist, dass die Idee hinter dieser nachhaltigen Schuhproduktion auf jeden Fall großes Potenzial birgt. Allerdings sind größere Absatzmengen bei den Preisen kaum vorstellbar, kostet doch ein Paar der Coffee Line satte 390 Euro.

Wir vergeben 3 von 5 Stämmchen für diese außergewöhnlich nachhaltige, aber eben doch nicht ganz billige Idee.

Bildurheber: mooshny / 123RF Standard-Bild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.