Umweltfreundlicher Ziegelstein aus Urin und Sand

In Südafrika haben Studenten im Rahmen eines Forschungsprojektes einen absolut umweltfreundlichen Ziegelstein herstellen können. Obwohl dies bereits sehr gut gelungen ist, bringt der Stein auch Defizite mit.

Baumaterial aus Urin und Sand ist das neueste Produkt eines Forschungsprojektes der Universität Kapstadt. Hier haben Studenten einen Ziegelstein entwickelt, der nicht wie die herkömmlichen Lehmziegel im Ofen gebrannt wird.

Projekt: Umweltfreundliches Baumaterial

Studenten der Universität Kapstadt haben sich vorgenommen, einen umweltfreundlichen Ziegelstein zu entwickeln. Dieser sollte nicht, wie die herkömmlichen Lehmziegel im Brennofen gehärtet werden, sondern von selbst aushärten. Dadurch würde der enorme Kohlenstoffdioxid-Ausstoß während des Brennvorgangs wegfallen.

Die Verwendung nachhaltiger Baumaterialien ist ein wichtiger Schritt, um die Umwelt langfristig stark zu entlasten. Umso bedeutender ist die Entwicklung des Forschungsteams der Uni Kapstadt.

Urin und Sand für neuartige Ziegelsteine

Um die umweltfreundlichen Ziegelsteine herstellen zu können, mussten die Studenten große Mengen menschlichen Urins beschaffen. Diesen sammelten sie auf öffentlichen Männertoiletten. Außerdem brauchten sie Sand und eine eigens entwickelte Bakterienmischung. Diese Bakterien sorgen dafür, dass der Harnstoff aus dem Urin getrennt wird. Es entsteht anschließend Kalziumkarbonat, was wiederum für die Festigkeit des Ziegels sorgt.

Besonders interessant ist der Umstand, dass diese nachhaltigen Ziegelsteine bei normaler Raumtemperatur aushärten.

Nachteile der Fertigung

Die Entwicklung des nachhaltigen Baumaterials geht absolut in die richtige Richtung. Doch sie bringt auch einige Schwierigkeiten mit sich. Das kleinere Übel ist sicherlich der widerliche Gestank, der während der Herstellung von den Mitarbeitern zu ertragen ist. Dieser verfliegt aber innerhalb von ein paar Tagen.

Ein Problem könnte die deutlich geringere Festigkeit der Urin-Sand-Ziegel im Vergleich mit den herkömmlichen Lehmziegeln sein. Bis vor kurzem lag die Festigkeit der nachhaltigen Ziegel gerade mal bei 40 Prozent im Vergleich mit den Lehmziegeln. Inzwischen haben die Forscher an einer Verbesserung gearbeitet und erreichen nun schon den doppelten Festigkeitswert. Allerdings ist das immer noch viel weniger als die Lehmziegel zu bieten haben.

Hinzu kommen die Unmengen menschlichen Urins, die für eine groß angelegte Produktion der nachhaltigen Urin-Sand-Steine benötigt werden. Für einen einzigen Ziegel wären 100 Toilettengänge notwendig.

Wir vergeben drei von vier Stämmchen für diese geniale, aber wohl noch verbesserungsfähige Erfindung. 

Bildurheber: bogdanhoda / 123RF Standard-Bild

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.