Umweltfreundliche Bestattungen

Ökologisches Verhalten auch nach dem sprichwörtlichen letzten Atemzug. Dies verspricht jetzt ein Berliner Bestattungsunternehmer. Im Angebot sind biologisch abbaubare Beerdigungsbehältnisse aller Art.

Die neuen, umweltfreundlichen Särge und Urnen der Firma Ecoffin basieren chemisch auf der Verbindung von Kalk und Polyolefin. So führen Erdbestattungen zu biologischem Abbau der verwendeten Behältnisse. Bei der Kremierung werde zudem der CO-2-Ausstoß wesentlich verringert, so der Anbieter. Die ökologische Bestattungsform sei sparsam in Sachen Energie- und Wasserverbrauch und resultiere in einer geringeren CO2-Belastung als herkömmliche Optionen den letzten Weg zu beschreiten.

Die alternative Bestattungsmethode stehe, so die Berliner, im Gleichgewicht mit der Natur und genüge moralischen und ethischen Ansprüchen. Quelle: ecoffin.de.

Gute, zukunftsfähige Idee. Und so einfach. Wir vergeben 3 Stämmchen.

Teilen macht Freu(n)de

3 Kommentare

  1. Bestattung Antworten

    In Amerika gibt es sogar noch eine extremere Form der umweltfreundlichen Bestattung. Dabei wurde eine riesiges Betongebilde im Ozean versenkt und die Asche der verstorbenen wird nach der Einäscherung darüber verteilt. Daurch entsteht dann in absehbarer Zeit ein Korallenriff. 🙂

  2. Kurt Schulze Antworten

    Nööö, so geht das nicht!!!
    Erdbestattung?? Schon mal an die Schwermetalle im menschlichen Körper gedacht – Quecksilber u.ä.? Und ältere Menschen nehmen häufig Medikamente!! Die können ausgeschwemmt werden und ins Grund- bzw. Trinkwasser gelangen!
    Und Verbrennen? Ha!!!!! Für Krematorien gibt es keine Abgasverordnung. Die können soviel Quecksilber in die Luft blasen wie sie wollen.
    Ne ne ne….
    So geht das nicht! Sterben ist nicht umweltgerecht!

  3. Maria Sandner Antworten

    Ob jemals eine ganz umweltschonende Möglichkeit einer Bestattung gibt ist fraglich. Aber man kann z.B . einen Pappsarg nehmen. Der TÜV Südwestdeutschland testete ihn im Vergleich zu unbehandelten bzw. lackierten Holzsärgen im elektrischen Krematoriumsofen. Urteil: “Die Peace Box emittiert im Vergleich zu den Vollholzsärgen niedrigere Kohlenmo- noxid-, Gesamt-Kohlenstoff- und Chlorwasserstoff-Massenströme”.

Schreibe einen Kommentar zu Kurt Schulze Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.