Solstice entwickelt nachhaltige Batterien

Recycelbare Batterien – das klingt wie Zukunftsmusik. Forscher vom Helmholtz-Zentrum in Dresden haben es sich zur Aufgabe gemacht, nachhaltige Batterien zu entwickeln. Inzwischen sind sie zu einem echten Durchbruch gelangt.

Die Entsorgung von Batterien ist kompliziert und kaum umweltfreundlich umzusetzen. Dem wollen Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums in Dresden mit ihrer Neuentwicklung nun einen Riegel vorschieben. Sie haben eine nachhaltige Batterie entwickelt, die viele positive Eigenschaften mitbringt.

Umweltfreundlich, kostengünstig und recycelbar

In Dresden haben Wissenschaftler nachhaltige Batterien entwickelt, die auf Lithium verzichten. Stattdessen setzen die Forscher auf Natrium und flüssiges Zink. Im Rahmen des Projektes Solstice standen Fördermittel aus der Europäischen Union zur Verfügung, die die Entwicklungsarbeit finanziert haben. Die Batterie der Zukunft arbeitet mit Natrium und nutzt damit ein Alkalimetall, das in großen Mengen auf der Erde vorkommt. Sie könnte ein wichtiger Beitrag zur dringend notwendigen Energiewende werden.

Rohstoffe aus Europa

Bislang wurde für die Herstellung der Stromspeicher Lithium verwendet, das oft kompliziert in Chile und China abgebaut werden muss. Die Vorkommen sind stark begrenzt. Da die Solstice-Batterie mit Natrium und Zink arbeitet, können die großen Rohstoffvorkommen innerhalb Europas genutzt werden. Da der Aufbau der Natrium-Ionen-Batterien deutlich einfacher ist als der der Lithium-Batterien, wird auch das Recycling stark vereinfacht.

Weitere geplante Batterietypen

Die Forscher des Helmholtz-Zentrums arbeiten derzeit an zwei verschiedenen Batterietypen. Eine der beiden Batteriearten funktioniert mit flüssigen Elektroden und Elektrolyten, die bei etwa 600 Grad Celsius arbeiten. Diese sind für mobile Endgeräte nicht geeignet, können aber bei Solar- und Windkraftwerken zum Einsatz kommen.

Der andere Batterietyp arbeitet mit festen Elektrolyten und flüssigen Elektroden und kann bis zu 300 Grad Celsius erreichen. Die Batterien bringen enormes Potenzial für die Anwendung im Privatbereich mit.

Noch wird es etwas dauern, bis diese neuartigen, nachhaltigen Batterien auf dem Markt erhältlich sind. Die Forscher arbeiten auf Hochtouren daran, ihr Konzept zu vervollkommnen. Zukünftig sollen nachhaltige Energiespeicher auch in Elektroautos zum Einsatz kommen.

Respekt! Das wäre ein großer Schritt in die richtige Richtung! Solstice bekommt von uns volle 5 Stämmchen!

Bildurheber: monticello

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.