So geht nachhaltiges Investieren

Geldanlagen werden immer grüner. Sogenannte grüne Fonds vermehren sich geradezu rasant und bringen ansehnliche Erträge. Nachhaltiges Investieren scheint sich zu einem anhaltenden Trend zu entwickeln.

Wer Geld anlegt, möchte möglichst hohe Gewinne erzielen. Die Anleger investieren deshalb zunehmend in grüne Fonds, um neben den attraktiven Gewinnen auch ein reines Gewissen zu behalten.

Gutes Gewissen entdeckt

Nachdem viele Jahre lang ausschließlich an die Gewinne von Fondsanlagen gedacht wurde, hat die Branche ihr Gewissen entdeckt. Waren grüne Fonds vor kurzem noch ein absolutes Nischenprodukt, so sind sie nun zu einer attraktiven und begehrten Geldanlage geworden. Die Zeiten, in denen in die großen Waffenhersteller oder skrupellose Umweltsünder investiert wurde, scheinen vorbei zu sein.

Anleger achten darauf, dass ihre Finanzprodukte sich auch mit ihrem Gewissen vereinbaren lassen. Dies belegen die Zahlen auf eindrucksvolle Weise. Ende 2017 waren im deutschsprachigen Raum 457 grüne Fonds gelistet. 2018 kamen bereits 52 neue, nachhaltige Fonds dazu. Die steigende Nachfrage nach nachhaltigen Investitionsmöglichkeiten wird dadurch mehr als deutlich.

Grüne Geldanlagen profitieren von Imagegründen

Vor allem die großen Institutionen wie Versicherungen, Pensionskassen und Stiftungen legen großen Wert auf die Nachhaltigkeit ihrer Geldanlagen. Schließlich haben sie ein sauberes Image zu bewahren, um ihre Anleger nicht zu verärgern. Die Vorschriften verpflichten diese Institutionen dazu, die Unbedenklichkeit ihrer Investitionen gegenüber Umwelt und Gesellschaft regelmäßig nachzuweisen.

Auch die Rentabilität nachhaltiger Finanzprodukte steht inzwischen der von anderen Fondsanlagen kaum nach. Im Gegenteil, denn einige der grünen Fonds konnten sogar mehr Gewinne erzielen als herkömmliche Aktienfonds. Wer sich für eine nachhaltige Geldanlage entscheidet, findet am Markt sogenannte Themenfonds, die Aktien von Unternehmen einer bestimmten Thematik vereinen. So gibt es zum Beispiel den Ökoworld Klima. Dieser Aktienfonds beinhaltet vor allem Aktien von Unternehmen, die sich den Erneuerbaren Energien verschrieben haben.

Grundsätzlich kann es sich lohnen, bei den eigenen Geldanlagen umzudenken. Die Entwicklung der nachhaltigen Fonds ist durchaus positiv und verspricht attraktive Renditen mit reinem Gewissen.

Bildurheber: solerf / 123RF Standard-Bild

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.