Send me pack – Ein Mehrwegsystem für Versandverpackungen

Versandverpackungen sind in den meisten Fällen alles andere als nachhaltig. In Zeiten, in denen der Online-Handel regelrecht boomt, fällt enorm viel Verpackungsabfall an, der dank eines innovativen Startups einfach wiederverwendet wird.

Umweltfreundliche Versandverpackungen kommen vor allem bei den Endverbrauchern gut an. Ein Startup hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kartonagen mehrfach zu benutzen und die Umwelt damit deutlich zu entlasten.

Jährlich 4.000.000.000 Pakete in Deutschland

Das junge Startup SendMePack hatte vor wenigen Monaten seinen großen Auftritt in „Die Höhle der Löwen“, wo es Investoren für seine Idee sammelte. Es konnte begeistern und fand prominente Unterstützer für sein Vorhaben. Hinter dem Unternehmen stehen Michelle Reed und Philip Bondulich. Beide haben erkannt, dass es dringend notwendig ist, ein Mehrwegsystem für Versandverpackungen zu schaffen. Sie gehen davon aus, dass rund vier Milliarden Pakete jährlich allein in Deutschland verschickt werden. Dadurch entstehen große Mengen an Verpackungsabfällen, die sie gern aufbereiten und wieder anbieten wollen.

Nachdem die beiden Unternehmer mit ihrer Idee überzeugen konnten, ist es ihnen gelungen, diese voranzutreiben. Sie haben bereits mehrere Logistiker und Versandzentren gewonnen, bei denen nun feste Mitarbeiter speziell dafür eingesetzt werden, um die gebrauchten Kartonagen einzusammeln und so zu retten. Diese werden dann entsprechend aufbereitet und den Händlern kostengünstiger zur Verfügung gestellt. So können diese mit umweltfreundlichen Verpackungen bei den Verbrauchern punkten und reduzieren gleichzeitig ihre Kosten für das Verpackungsmaterial.

Rückverfolgung mittels QR-Code

Auf den aufbereiteten Kartons befindet sich ein QR-Code, der das gesamte Potenzial dieser Idee nochmals eindrucksvoll darstellt. Wird der Code gescannt, erhalten die Endverbraucher genaue Informationen darüber, wo der Karton schon überall gewesen ist. Außerdem werden Daten bereitgestellt, die die Einsparung an Kohlendioxid genau beziffern. Auf diese Weise wird nochmals deutlich gemacht, wie umweltfreundlich diese Geschäftsidee tatsächlich ist.

Mit dem SendMePack kann jeder Händler auf einfache Weise seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten und gleichzeitig Kosten sparen.

Hoffentlich setzt sich SendMePack durch! Wir vergeben dieser tollen Idee 5 Stämmchen!

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.