Schweizer Firma Climeworks saugt CO2 aus der Luft

Einen effizienten Beitrag zum Thema Klimaschutz leistet das Schweizer Unternehmen Climeworks. Dieses zieht schädliches CO2 aus der Luft und pumpt es in ein Gewächshaus, um damit das Pflanzenwachstum zu fördern. Ein einfaches wie geniales Konzept mit echtem Mehrwert.

Und wert ist diese Idee eine ganze Menge, denn inzwischen fließen rund 43 Millionen Euro in die Entwicklung weiterer Anlagen dieser Art. Das macht das Unternehmen nicht nur reich, sondern auch die Umwelt. Denn zum ersten Mal ist es gelungen, das klimaschädliche Treibhausgas CO2 aus der Luft zu ziehen, um damit etwas Sinnvolles anzustellen. Es dient als Brennstoff zur Erwärmung angrenzender Gewächshäuser und hilft somit indirekt den Pflanzen beim Wachsen. Dadurch entsteht ein einzigartiger Nutzungskreislauf, der allein auf der Entwicklung großer Filtergeräte basiert. Diese sind darauf ausgelegt, große Mengen von CO2 aus der Luft zu filtern und diese dann entsprechend weiterzuleiten. Das Gas liefert pure Energie die wieder rum dazu genutzt wird, neue Frischluft zu produzieren. Und das indirekt, indem es der Aufzucht von Pflanzen dient. Wie das genau aussieht, das können sich interessierte Besucher bereits ansehen und zwar an der Müllverbrennungsanlage im schweizerischen Hinwil.

Eine Idee geht vielleicht schon bald durch die Welt

Und weil das Konzept so gut funktioniert findet es natürlich auch viele Unterstützer die gern bereit sind, ihren Beitrag zu leisten und damit dem Klimawandel entgegen zu wirken. Das Ziel ist es, bald mehrere dieser Anlagen zu bauen. Der beste Standort dafür sind tatsächlich die Müllverbrennungsanlagen, denn dort kommt es durch die Verbrennung des Mülls zu einer hohen Konzentration von CO2. Das soll in Zukunft nicht mehr in die Luft gehen, sondern sofort weitergenutzt werden können. Die Planung des Unternehmens Climeworks ist es, überall in der Schweiz solche Anlagen zu bauen und diese entsprechend in einen Nutzungskreislauf zu integrieren. Ist das geschafft, könnten natürlich auch andere Länder von den Erfahrungen und positiven Ergebnissen profitieren und gezielt etwas für den Klimaschutz tun.

Klasse Idee! 5 Stämmchen von uns!

Bildurheber: koolander / 123RF Standard-Bild

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.