Rohwolle als nachhaltiges Business-Konzept

Paula & Konsorten ist ein Crowdfounding-Projekt der besonderen Art. Dahinter verbirgt sich eine Wanderschäferei die endlich den Naturstoff Schafwolle wieder populärer machen will und damit die Weichen stellt hin zu mehr Regionalität und Besinnung darauf, was genau vor der Tür schon bereit steht, das Schaf mit seiner herrlichen Wolle.

Schon seit Jahrzehnten kommt der überwiegende Teil der Wolle für unsere Kleidung nicht mehr von hiesigen Schafen, sie wird importiert aus vielen anderen Ländern der Welt. Die Preise dafür fallen ständig und so verkommt ein so wertvolles Naturprodukt mehr und mehr zum Massenartikel mit einem sehr klimaschädlichen Beigeschmack, denn oft genug ist die Wolle weder rein, noch fair produziert und legt zudem lange Transportwege zurück. Dabei liegt doch das Gute so nah, fanden jedenfalls Sven und Max, zwei der letzten Wanderschäfer Deutschlands. Und statt die Wolle, wie viele andere Schäfer nach der Schur einfach wegzuwerfen, wollten sie sie vermarkten. Deshalb gründeten sie ihr Unternehmen Paula & Konsorten. Und das bislang mit riesigem Erfolg, denn nach nicht einmal zwei Tagen konnten sie über eine Crowdfounding-Kampagne schon mehr als 80.000 Euro sammeln. Und das kommt jetzt der Produktion zugute, denn gemeinsam mit einer Spinnerei stellen die beiden Schäfer Strickwolle und Decken her. Alles klimaneutral, alles in Eigenregie und garantiert made in Germany. Den Verkauf organisieren die Schäfer ebenfalls selbst und machen sich über die sozialen Netzwerke wie Facebook und Instagram noch bekannter.

Viel Arbeit und Leidenschaft für Tier und Umwelt

Daneben gehen sie natürlich auch ihrer eigentlichen Berufung nach und das ist das Hüten der Schafe. Die Tiere spenden ihnen nicht nur ihre Wolle, sie sorgen auch für saftige Weiden und spenden ihr Fleisch von Zeit zu Zeit. Alles in allem sind Schafe wertvolle Nutztiere, die viel zu selten die Beachtung finden die sie verdienen. Deshalb schon allein lohnt der Einsatz in die hiesige Wollproduktion und die läuft inzwischen so gut an, dass das Spendenkonto vorerst geschlossen wurde. Schließlich muss nun erstmal alles auch ausgegeben werden und richtig gut anlaufen. Der Winter steht schließlich schon vor der Tür und wer wünscht sich dann nicht eine kuschelweiche Decke aus echter Schafswolle, die einen wärmt?

Bildurheber: dekdoi / 123RF Standard-Bild

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.