Recycled Park: Die schwimmenden Inseln aus Plastikmüll

Plastikmüll überflutet die Weltmeere. Um dem entgegenzuwirken, haben Visionäre ein interessantes Projekt ins Leben gerufen. Der Recycled Park in Rotterdam zeigt eine effiziente Möglichkeit, um Plastikmüll geschickt weiter zu nutzen.

Schwimmende Inseln aus Plastikmüll sind im Recycled Park im Rotterdamer Hafengebiet zu finden. Sie beweisen, dass Plastikabfälle durchaus sinnvoll genutzt werden können. Die Entwickler dieses Projekts schlagen damit zwei Fliegen mit einer Klappe. Sie verringern die Verschmutzung der Meere und schaffen attraktive Grünflächen.

Das Projekt zur Rettung der Weltmeere

Die Grundidee ist schnell erklärt. Plastikabfälle sollen eingesammelt werden, bevor sie aufs offene Meer hinaustreiben können. Anschließend werden sie sinnvoll verwertet, sodass sie keine Umweltbelastung mehr darstellen.

Die Umsetzung in Rotterdam

Noch bevor die Plastikabfälle auf das offene Meer gelangen können, werden sie mit Hilfe von Auffangbehältern eingesammelt. Aus den gesammelten Abfällen werden im Rotterdamer Hafen schwimmende Inseln gebaut, die inzwischen zum Recycled Park gewachsen sind. Diese schwimmenden Inseln werden bunt bepflanzt und mit Sitzgelegenheiten ausgestattet. So haben die Besucher ein ruhiges Plätzchen in frischem Grün mitten auf dem Wasser.

Mit dieser Idee ist ein wunderschöner Blickfang mitten im tristen Hafengelände Rotterdams entstanden.

Projekt mit Zukunftsvisionen

Bislang sind bereits 140 Quadratmeter schwimmende Fläche entstanden, die von den Besuchern begangen werden können. Doch dies ist noch längst nicht alles. Es gibt seit längerer Zeit die sogenannten Floating Pavillons im Hafengelände. Der Recycled Park soll im Laufe der Zeit so weit ausgebaut werden, dass diese Pavillons von schwimmenden Grünflächen umgeben sind.

Dieses Projekt macht deutlich, dass der Mensch in der Lage ist, bestehende Missstände in etwas Wundervolles zu verwandeln. Mit Hilfe speziell konzipierter Auffangbehälter wird nun der so gefährliche Plastikmüll sinnvoll verwertet und schafft zudem ein attraktives Highlight im Rotterdamer Hafen.

Wir vergeben vier von fünf Stämmchen für das Projekt, das aus Müll grüne Inseln werden lässt.

Bildurheber: haveseen / 123RF Standard-Bild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.