Nudelwasser nicht wegschütten! Auffangen.

Ein echter Allrounder in der Küche, deshalb Nudelwasser nicht wegschütten, sondern sinnvoll weiterverwenden. Und das nicht nur am Herd, sondern auch im Badezimmer!

Normalerweise schütten wir das Wasser von Nudeln nach dem Kochen einfach in den Ausguss. Eine echte Verschwendung, denn es erfüllt noch eine Vielzahl anderer Nutzen und darf deshalb gerne aufbewahrt werden. So dient es in der Küche Nüssen und Saaten noch als Einweichlösung und lässt diese schön zart werden. Außerdem kann es Pesto und Suppen andicken, denn in dem Wasser ist die herausgewaschene Stärke der Nudeln enthalten und die lässt sich auf diese Weise prima nutzen. Doch nicht nur in der Küche ist Nudelwasser ausgesprochen hilfreich zu verwenden. Echten Experten fallen noch eine Menge anderer Möglichkeiten ein.

Es glänzt vom Kopf bis zu den Fliesen

Auch im Badezimmer ist Nudelwasser ein echter Hit. So dient es als optimale Spülung für stumpfes, dünnes Haar. Es schenkt ihm mehr Standkraft und macht es gesund. Dazu einfach nach dem normalen Haarwaschen das abgekühlte Nudelwasser in das Haar schütten, einmassieren und einige Minuten einwirken lassen. Danach ausspülen und das Haar wie gewohnt frisieren. Wer schon schöne starke Haare hat, der kann mit dem Wasser zumindest putzen. Nudelwasser eignet sich nämlich wunderbar, um Schlieren und Kalkreste von glatten Oberflächen zu entfernen. Perfekt also, um Dusche, Wanne, Fliesen und Waschbecken wieder schön streifenfrei sauber zu bekommen. Dazu das Nudelwasser am besten in eine Spritzpistole füllen und es dann gezielt auf die zu reinigen Oberflächen auftragen. Schon glänzt es wieder in Bad, Küche und wo es sonst noch überall Dreck zu entfernen gibt.

Also, das alte Nudelwasser besser auffangen, als es in den Abfluss zu schütten. Es erfüllt schließlich noch seinen Nutzen und das an ganz unterschiedlichen Einsatzorten rund um den eigenen Körper, das Kochen und den Haushalt.

Bildurheber: csmaster83 / 123RF Standard-Bild

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.