Norratex – die pflanzliche Textilfaser

Die Textilindustrie schadet der Umwelt in vielerlei Hinsicht. Während der Anbau von Baumwolle die Böden stark belastet, nutzen Kunstfasern vor allem Erdöl zur Herstellung. Mit Norratex könnte die gesamte Branche revolutioniert werden.

Eine pflanzliche Textilfaser soll die Textilindustrie in eine neue Richtung lenken. Die Branche soll zukünftig für weniger Mikroplastikabfälle sorgen und weniger wertvolle Ressourcen zur Herstellung ihrer Stoffe verwenden. Norratex könnte eine nachhaltige Lösung sein.

Nachhaltigkeit in der Textilindustrie

Die Textilindustrie belastet die Umwelt besonders stark. In den Baumwollanbaugebieten muss künstlich gewässert werden, was die Böden extrem belastet und viele schlimme Konsequenzen nach sich zieht. Die Herstellung von Kunstfasern greift auf Erdöl und andere Ressourcen zurück, produziert gleichzeitig viel Mikroplastik. An der Aalto Universität in Finnland haben sich die Forscher an dieses Problem gewagt und ein interessantes Produkt entwickelt, das die Branche in völlig neue Bahnen lenken könnte. Das Startup Nordic Bioproducts ist eng mit der Universität verbunden. Es hat eine neuartige Textilfaser entwickelt, die umweltfreundlich und nachhaltig ist.

Um die Norratex-Textilfaser herzustellen, wird Zellulose hydrolysiert. Dieser Vorgang wird umweltfreundlich und kostengünstig abgewickelt. Durch Weiterverarbeitung entsteht eine Textilfaser, die der Viskose sehr ähnlich ist. Für die Herstellung können verschiedene Abfallprodukte aus anderen Industriebereichen verwendet werden, was sie besonders nachhaltig macht. Es können zum Beispiel Nebenprodukte aus der Forstindustrie oder herkömmlicher Papierzellstoff genutzt werden, um die Textilfasern herzustellen.

Textil-Recycling mit AaltoCell-Verfahren

Auch im Textil-Recycling haben die Forscher Erfolge erzielt. Bislang war es sehr kostenintensiv, Kunstfasern von Naturfasern zu trennen. Mit dem AaltoCell-Verfahren ist die Trennung bereits in Testläufen gelungen, sodass die wieder gewonnenen Fasern zur Herstellung neuer Textilfasern genutzt werden können.

Mit Hilfe der neuartigen, umweltfreundlichen Technologie könnte es gelingen, der Fast-Fashion-Industrie entgegen zu wirken. Das Textil-Recycling würde neue Möglichkeiten eröffnen, um Mode deutlich nachhaltiger zu gestalten.

Da gibt es gar nichts zu diskutieren…Norratex bekommt 5 Stämmchen von uns!

Bildurheber: AntonMatyukha

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.