Neues Magazin Enorm: Öko meets Wirtschaft

“Wirtschaft für den Menschen” lautet der verheißungsvolle Untertitel des neuen Magazins Enorm. Chefredakteur Thomas Friemel, Ex-Redakteur bei Max oder Matador, will sich ab März einer (Zitat) “modernen, sozial und ökologisch nachhaltigen Ökonomie” widmen, so der Nachrichtenticker kressexpress.

Die Berichterstattung des neuen Magazns Enorm rankt sich kressexpress zufolge um “Macher, Projekte und Unternehmen, die sich Social-Business-Modellen, ethischem Wirtschaften und der sogenannten Corporate Social Responsibility verpflichtet fühlen. Die Publikation wird am Kiosk 7,50 Euro kosten und zunächst vier mal jährlich erscheinen. Für das Folgejahr 2011 sind sechs Ausgaben vorgesehen. Die Hamburger Verleger wollen mit 80.000 Exemplaren Auflage starten. Ein Teil möglicherweise erzielter Gewinne wird sozialen Projekte zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen bei Kress oder auf der Website enorm-magazin.de. Unter der Teaser-Webadresse enorm-magazin.de/promotion finden Interessierte eine 60-seitige Promotionsausgabe (Anmeldung erforderlich).

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.