Neuer Food-Trend in Sicht? Keimlinge aus der Kokosnuss

Microgreens entwickeln sich gerade zu einem neuen Food-Trend. Die Keimlinge von der Fensterbank liefern jede Menge Nährstoffe und sind zudem ein echter Hingucker. Ein Start-up will diese Idee zukünftig vermarkten.

Mit der Grow-Grow Nut soll es zukünftig noch leichter werden, Gesundes selbst anzubauen. Ganz im Sinne der Umwelt verzichtet das Start-up, das hinter dieser Idee steckt, vollkommen auf Plastikverpackungen und setzt stattdessen auf biologisch abbaubare Verpackungsmaterialien.

Microgreens als neuer Food-Trend

Microgreens zeichnen sich vor allem durch ihren extrem hohen Nährstoffgehalt aus. Sie lassen sich bequem auf der Fensterbank anbauen und  sehen zudem noch toll aus. Dadurch werden sie zu einem schönen Blickfang, der die täglichen Mahlzeiten um eine sehr gesunde Komponente ergänzt.

Mit dem Grow-Grow Nut System soll es in Zukunft besonders einfach werden, die Microgreens zu Hause anzubauen. Das Start-up um Manuel Voigt und Christian Zinke hat eine Art Anzuchtbaukasten entwickelt, der vor allem auf Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung basiert. Ein Set beinhaltet eine Kokosnussschale, Anzuchterde und das entsprechende Saatgut.

Dabei werden Kokosnusshälften verwendet, die als Abfallprodukte auf Plantagen in Vietnam übrig bleiben. Diese würden normalerweise entsorgt werden, genießen nun aber einen zweiten Auftritt. Dafür werden die Schälchen gründlich gereinigt und so bearbeitet, dass glatte Kokosnussschalen entstehen.

Keimlinge zur gesunden Ernährung

Da sich in den letzten Jahren ein enormer Trend in Richtung gesunder Ernährung abgezeichnet hat, scheinen die beiden Unternehmer mit ihrer Idee den Zahn der Zeit zu treffen. Die Mikrogreens, hier in Form von verschiedenen Keimlingen, liefern viele wichtige Nährstoffe.

Ihr Anbau ist mit dem Grow-Grow Nut Set kinderleicht. Besonders interessant ist es, das schnelle Wachstum zu beobachten.
Derzeit läuft noch eine Crowdfunding-Kampagne, um dieses Projekt finanziell zu fördern. Aber schon ab Mai sollen die ersten Sets ausgeliefert werden, selbstverständlich in umweltfreundlichen Verpackungen.

Wir sagen nur: vier von fünf Stämmchen für diese spaßigen und nachhaltigen Anzuchtsets.

Bildurheber: aboikis / 123RF Standard-Bild

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.