Hoffnungsträger Wasserstoff

Für die Energiewirtschaft ist Wasserstoff ein echter Hoffnungsträger, denn er kommt zum Beispiel in manchen Antriebskonzepten schon heute zum Einsatz. Viele Tests laufen aktuell zur Verwendung dieses Energielieferanten, denn sein Potenzial ist noch lange nicht vollständig erforscht und ausgereift.

Schon seit mehr als 20 Jahren ist Wasserstoff im Gespräch, wenn es um das Thema sinnvolle und ökologische Energiegewinnung geht. Er lässt sich gut nutzen und ist, anders als zum Beispiel Erdöl, auch in ausreichenden Mengen verfügbar. Trotzdem diskutieren Forscher seit Jahren die Frage, wann dem Wasserstoff wohl endgültig der Durchbruch gelingt und welche Felder sich mit ihm alle neu erschließen lassen. Für den Verkehr sei er ebenso wichtig wie für die Industrie, merken Experten dabei an. Trotzdem scheint wenig passiert zu sein, seitdem Wasserstoff immer mehr zum tragenden Thema auf der Umweltagenda wird. Und das hat Gründe. Zum Einen wäre da der günstige Preis für Öl. Das macht kaum Lust darauf, komplett neue Technologien zu entwickeln und sie auf den Markt zu bringen. Zum Anderen kostet eine Umrüstung auf neue Energiespeicher und Nutzungsmöglichkeiten Unternehmen und Wirtschaft voraussichtlich viele Millionen Euro. Die lassen sich zwar langfristig wieder reinholen und sind sinnvoll investiert, doch aktuell besteht der Bedarf nach hohen Ausgaben einfach nicht.

Die Zeit ist noch nicht reif

Das liegt natürlich auch an der aktuellen Situation. Diese legt Teile der Wirtschaft lahm, es bestehen kaum Ressourcen die es ermöglichen, jetzt in hohem Maße zu investieren und umzurüsten. Viel mehr Wert legen Unternehmen stattdessen darauf, endlich wieder schwarze Zahlen zu schreiben und sich mit den drohenden Verlusten zu arrangieren. Hilfsfonds gibt es bereits, doch keine für neue Energien wie den Wasserstoff. Dafür scheint einfach kein Platz zu sein. Vielleicht ist die Zeit auch einfach noch nicht reif? Wie dem auch sei, Wasserstoff ist ein großes Thema für die Zukunft, vielleicht auch schon für die nahe Zukunft. Wann der Hoffnungsträger endlich zum Tragen kommt wird man sehen müssen und geduldig abwarten. Irgendwann bekommt er die Beachtung die er verdient, sind sich Experten auf diesem Sektor einig. Nur das Wann bleibt weiter im Raum stehen.

Bildurheber: malp / 123RF Standard-Bild

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.