Haare sind echte Umweltretter

Abgeschnittenes Haar eignet sich wunderbar, um damit der Umwelt etwas Gutes zu tun. Warum das bislang niemand gemacht hat und das Potenzial hinter dem Haar nutzt, das weiß niemand genau. Doch jetzt gibt es eine Initiative, die sich endlich dem Haar annimmt und ihm eine neue wertvolle Aufgabe gibt.

Haare wachsen ganz natürlich auf dem Kopf und weil sie damit nie aufhören, müssen wir alle regelmäßig zum Frisör. Das abgeschnittene Haar, egal ob gefärbt, grau oder natürlich, muss aber danach nicht zwangsläufig im Müll landen. Es ist wertvoll und nützlich und deshalb gehört es dringend recycelt. Finden zumindest die Frisöre in Frankreich und haben deshalb eine Initiative gegründet. Die Coiffeurs Justus sammeln die abgeschnittenen Haare, binden sie in ebenfalls recycelten Strumpfhosen zusammen zu kleinen Knoten und filtern damit das Wasser. Was nämlich längst nicht jeder weiß, Haare sind wunderbare Wasserfilter und können Schadstoffe wie Öle und Fette problemlos aus dem Wasser filtern. Ein Haarstrumpf schafft das sogar bis zu acht Mal. Erst dann nimmt die Filterwirkung ab. Damit ist die Aufgabe des Haares aber immer noch nicht vorbei, denn jetzt kann es zum Beispiel als Düngemittel weiterverwendet werden. Ein toller Nutzkreislauf entsteht. So toll, dass Coiffeurs Justus allein im Jahr 2019 gleich 30 Tonnen abgeschnittenes Haar gesammelt haben, um damit die Gewässer zu reinigen.

So viel Haar für den guten Zweck

Wie viele Haare es in diesem Jahr werden ist heute noch gar nicht abzusehen. Eigentlich schade, dass immer noch so viele Haare nutzlos im Müll landen, wo sie der Umwelt doch so viele wertvolle Dienste leisten könnten. Und Aufgaben gäbe es in den Meeren und Seen mehr als genug. Allein die Verwendung von Sonnenmilch spült Jahr für Jahr viele Liter Öle und Fette von der Haut direkt ins Gewässer. Ein großes Problem für die Pflanzen und Tiere dort. Eines, dass sich jetzt zumindest lösen ließe.

Wow, dafür gibt’s 5 Stämmchen!

Bildurheber: bialasiewicz / 123RF Standard-Bild

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.