Greenpeace attackiert RWE im Web-2.0-Stil

Ein Podcast von RWE bzw. dessen Persiflage sorgt im Web 2.0 derzeit für Aufregung. Die Macher identifiziert horizont.net in Greenpeace-Sympathisanten. Werblich und öffentlichkeitswirksam genial gemacht wurde das Video ursprünglich inszeniert, um die Umweltfreundlichkeit des Konzerns zu zeigen.

Die angeblich lebendigen Fakten hinter der Werbeaussage des RWE-Podcasts mit einem Avatar in Form eines Energeieriesen zeigt nun eine Persiflage desselben Spots. Demnach stammen lediglich 0,1 Prozent des RWE-Kraftwerkparks aus Windkraftanlagen. Gezeitenkraftwerke, wie im Film gezeigt, existierten nur auf dem Reißbrett, so die Macher der Persiflage. Wer sich ein eigenes Bild machen möchte, hier geht’s zum Video.

PS: Ein Klick auf das blaue Rechteckchen unten vergrößert die Wiedergabe.

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.