GreenBox von BerlinGreen macht Indoor-Gardening kinderleicht

Ein tragbarer Garten für die eigenen vier Wände, der kein besonderes Geschick erfordert und sich sogar via App steuern lässt, das ist die Idee hinter der GreenBox vom Startup-Unternehmen BerlinGreen. Bislang fehlen allerdings noch einige finanzielle Mittel zur endgültigen Realisierung, deshalb sind Spenden hier dringend erwünscht.

Ein kleiner handlicher Garten in einer Box, schick für die Fensterbank oder den Küchentisch soll es auf kleinstem Raum ermöglichen, unterschiedliche Nutzpflanzen anzubauen und diese zu versorgen. Damit soll es Großstädtern in Ballungsräumen wie Berlin künftig leicht von der Hand gehen, einen eigenen kleinen Garten mitten in der Wohnung zu versorgen. Möglich macht das die intelligente Gartenlösung von BerlinGreen. Hier drin wachsen acht Pflanzen und zwar gleichzeitig. Die Nährstoffe im Boden sind extra so aufbereitet, dass alle gut versorgt sind. Was der Garten nun noch braucht sind Wasser und Licht. Um beides in ausreichendem Maße zur Verfügung zu stellen, können sich Nachwuchsgärtner der praktischen App bedienen. Die zeigt einem, was der GreenBox aktuell fehlt und wo noch Nachholbedarf besteht. Machen die Gärtner alles richtig, können sie frische Salate und Kräuter ziehen und schon nach wenigen Wochen ernten.

Ein echtes Designobjekt mit leckerem Inhalt

Eine GreenBox kostet in der Grundausstattung rund 200 Euro. Das ist nicht günstig, dafür gibt es aber auch einige technische Spielereien und die App kostenlos mit dazu. Außerdem sind sich die Entwickler sicher, dass es in diesen Minigärten wirklich etwas Schmackhaftes zum Ernten gibt und das selbst dann, wenn die Lichtverhältnisse in den eigenen vier Wänden nicht immer optimal sind. Entworfen und entwickelt wird die komplette Box übrigens in Deutschland und der EU. Für die Idee dahinter gab es im Jahr 2020 eine Nominierung für den Design Award. Schließlich ist die GreenBox nicht nur praktisch und unterhaltsam, sie ist auch schick anzusehen und geht deshalb auch als Dekoelement ohne Probleme durch. Nach der Bestellung über die eigene Webseite garantieren die Entwickler einen Versand binnen drei Werktagen. Wer besonders überzeugt ist von der Idee, der kann über die Go-fund-me Page außerdem spenden und somit die Entwicklung weiter voranbringen.

Diese originelle Idee bekommt von uns 3 Stämmchen!

Bildurheber: loonara / 123RF Standard-Bild

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.