Fahrradhelm aus Pilzen

Auf der Suche nach Kunststoffalternativen werden immer neue Wege beschritten. Die Myzelien, Zellen der Pilze, spielen dabei eine wichtige Rolle. Sie sind vielseitig einsetzbar und bilden die Grundlage für die Herstellung neuer, kompostierbarer Stoffe.

Ohne Helm sollte niemand Fahrrad fahren. Die meisten Fahrradhelme sind aber noch aus klassischem Kunststoff gefertigt und dementsprechend wenig umweltfreundlich. Eine vollständig kompostierbare Alternative ist der Grow it yourself Helmet.

Pilze und Heu als Basis

Ein Fahrradhelm der besonderen Art ist der Grow it yourself Helmet, den das mexikanische Designerstudio NOS Design gemeinsam mit dem Unternehmen Polybion entwickelt hat. Dieser Helm ist vollständig kompostierbar und wird trotzdem den hohen Anforderungen an einen sicheren Fahrradhelm gerecht. Er ist stoßfest und atmungsaktiv. Es soll sogar möglich sein, dass sich jeder seinen eigenen Helm züchten kann. Wenn dies funktioniert, würde noch mehr für die Umwelt getan. Es gäbe keinen Verpackungsmüll und keine langen Transportwege mehr.

Der Grow it yourself Helmet ist aus Myzelien und Heu gefertigt. Das verwendete Styropor wird aus Myzelien gewonnen und ist als Fungicel bekannt. Das Material ist äußerst widerstandsfähig und zudem noch feuerfest. Hinzu kommt ein sehr niedriger Materialpreis.

Die Idee zum GIY-Helm richtet sich an alle diejenigen, die gern mit dem Rad unterwegs sind. Auch als Einwegprodukt ist dieser umweltfreundliche Helm gut geeignet. Sollte der Helm nicht genutzt werden, könnte er sich in nur einem Monat vollständig zersetzen.

Grundsätzlich wäre es möglich, sich den eigenen Helm selbst zu züchten. Dies wäre vor allem für Kinder hervorragend, da sie noch wachsen und immer wieder einen neuen Helm benötigen. Bislang gibt es den GIY-Helm nur als Prototypen. Es sind keine Anbausets oder fertige Helme im Handel erhältlich. Ob sich die Idee durchsetzen kann, bleibt abzuwarten. Hierzulande wären zahlreiche Sicherheitsvorschriften und Normen zu erfüllen, um die Zulassung zu erhalten.

Eine coole Idee, aber leider noch nicht zu 100% ausgereift. Von uns gibt’s dafür 3 Stämmchen!

Bildurheber: photodeti / 123RF Standard-Bild

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.