Einfach veggie – Jackfruit als Fleischersatz

Die heutige kulinarische Szene ist von gesundheitsbewusster Ernährung geprägt. Immer mehr Menschen entschließen sich dazu, vollkommen auf Fleisch oder sogar ganz auf tierische Produkte zu verzichten. Da kommt ein Fleischersatz wie die Jackfruit sehr gelegen.

Die Jackfruit erobert die Küchen hierzulande. Sie gilt als schmackhafter Fleischersatz und erfreut sich vor allem bei Vegetariern und Veganern bereits enormer Beliebtheit. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass es der Jackfruit gelingen wird, Tofu und Seitan den Rang streitig zu machen.

Fleischessen ist out

Wer heutzutage noch genüsslich ein Steak verzehrt, fällt bei vielen Verfechtern der fleischlosen Esskultur in Ungnade. Immer mehr Menschen verzichten bewusst auf Fleisch, manche sogar auf sämtliche tierischen Produkte. Aber auch Mischformen haben sich bereits entwickelt, die zumindest deutlich weniger Fleisch zu sich nehmen. Die sogenannten Flexitarier, zu denen etwa 56 Prozent der Bevölkerung gehören, haben ihren Fleischkonsum bewusst drastisch reduziert, genießen aber hin und wieder doch gern ein Stück Fleisch.

Manchmal bleibt die Liebe zum Fleisch

Auch wenn die Ernährung umgestellt wurde, bleibt bei vielen Menschen die Liebe zum Fleisch zumindest im Hinterkopf. Tofu und Seitan galten bislang als beste Ersatzprodukte. Doch für viele sind sie kein echter Fleischersatz.

Ein neuer Renner in der vegetarischen Küche ist die Jackfruit, die in vielerlei Hinsicht überzeugen kann.

Das macht den großen Unterschied

Wer die Jackfruit einmal probiert, wird überrascht sein, wie nah ihre Konsistenz an die von Fleisch herankommt. Außerdem ist sie wunderbar würzig und lässt sich hervorragend in verschiedensten Gerichten verarbeiten. Ihr Geschmack erinnert etwas an gebratenes Hühnerfleisch.

Um sie als Fleischersatz zu verwenden, sollte die Jackfruit unreif sein. Dann hat sie ein weißes, hartes Fruchtfleisch und ist noch nichtso groß wie in reifem Zustand. Ist sie reif, kann sie eine Größe von bis zu 50 Zentimetern Durchmesser und einem Meter Länge erreichen.

Wie vielseitig die Jackfruit ist, zeigen die vielen Rezeptideen, die mit ihr umgesetzt werden. Die reife Frucht wird beispielsweise gern zum Nachtisch gereicht, weil das Fruchtfleisch besonders süß und saftig ist.

Ob sich die Jackfruit dauerhaft als Fleischersatz behaupten kann, bleibt abzuwarten. In jedem Fall ist die Frucht ein bedeutend umweltfreundlicherer Genuss als herkömmliches Fleisch.

Bildurheber: siwatham / 123RF Standard-Bild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.