Ein Kühlschrank völlig ohne Strom

Nachhaltig kühlen und die Lebensmittel frisch halten – diese Vision kann mit einem alten Prinzip umgesetzt werden. Kein Strom, sondern die kühlende Wirkung von Grundwasser unter der Erde bildet die Basis für den stromfreien Kühlschrank.

Früher wurden Lebensmittel tief unterhalb der Erdoberfläche gelagert. Dort war es schön kühl, und die Lebensmittel blieben frisch. Dieses Prinzip wurde nun modern aufgelegt und in einem nachhaltigen Kühlschrank ohne jeglichen Stromverbrauch umgesetzt.

Ideale Temperaturen für Lebensmittel

Der Holländer Floris Schoonderbeek hat ein innovatives Kühlsystem entwickelt, das nach einem jahrhundertealten Prinzip funktioniert. Sein Groundfridge nutzt die kühlen Temperaturen des Grundwassers und die nächtliche Kälte, um die darin gelagerten Lebensmittel ohne Strom zu kühlen. Allein diese natürlichen Komponenten schaffen es, ganzjährig eine nahezu konstante Temperatur zwischen 10 und 12 Grad in diesem Kühlschrank zu halten. Damit können Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Käse und Wein optimal gelagert werden.

Das Fassungsvermögen eines solchen Kühlschranks ist so groß, dass sich durchaus mehrere Familien einen Groundfridge teilen können. Dies bietet sich vor allem in Kleingartenanlagen an. Hier könnte die Ernte aus dem Garten eingelagert und frisch gehalten werden.

Einfache Installation ohne Baugenehmigung

Ein Groundfridge lässt sich ohne Baugenehmigung installieren. Er wird etwa einen Meter tief in die Erde eingelassen und mit Erde umgeben. Er verfügt über ein regulierbares Luftkühlungssystem, das in zwei verschiedenen Ausführungen eingesetzt werden kann. Es gibt eine analoge und eine digitale Variante. Das System sorgt dafür, dass in festgelegten Abständen frische, kühle Luft in den Groundfridge gelangt. Der Luftaustausch erfolgt vor allem nachts, wenn es ohnehin deutlich kühler ist als am Tag.

Der Groundfridge besteht aus Polyester und hat ein Fassungsvermögen von 3.000 Litern. Innerhalb des unterirdischen Kühlschranks gibt es mehrere Holzregale, in denen sich die Lebensmittel übersichtlich lagern lassen. Einzig und allein die Kühlung fordert eine geringe Menge an Energie. Sie braucht etwa 40 kWh im Jahr. Um diese geringe Menge nachhaltig zu erzeugen, bedarf es nur eines einzigen Solarpanels.

Wir vergeben vier von fünf Sternchen für den Kühlschrank der besonders nachhaltigen Art.


Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.