Den Trend Mooswand nachhaltig selber machen

Die Innenraumgestaltung wird lebendig. Eine Mooswand gilt als neuer Trend und kann das Raumklima absolut positiv beeinflussen. Eine solche Mooswand lässt sich bequem selbst gestalten. Damit kann Nachhaltigkeit in die eigenen vier Wände getragen werden.

Wer die Natur liebt, kann nun ein Stück davon in den eigenen vier Wänden unterbringen und täglich davon profitieren. Eine Mooswand kann einem Raum ein einzigartiges Ambiente verleihen und kann außerdem für ein angenehmes Raumklima sorgen.

Wandgärten als Einrichtungstrend

In vielen Büros und Firmengebäuden gibt es bereits schön angelegte Wandgärten, die das Raumklima positiv gestalten sollen. Diese Wandgärten finden nun auch immer mehr Einzug in die eigenen vier Wände. Dabei werden künstlerische Elemente gern mit natürlichen Pflanzen kombiniert. Eine Mooswand kann einen Raum in eine grüne Oase verwandeln.

Moos verlangt viel Feuchtigkeit, die in den Räumen nicht gegeben ist. Deshalb wird für die Gestaltung von Mooswänden vor allem konserviertes Moos genutzt. Damit können Moosgemälde auf einfache Weise selbst gestaltet werden. Meist wird ein konserviertes Plattenmoos verwendet, da sich nicht alle Moossorten dafür eignen. Wer dieses mit Kugelmoos in einem anderen Grünton kombiniert, erhält einen wunderschönen, dekorativen Effekt komplett aus Naturmaterialien.

Für die Gestaltung der Mooswand wird ein großer Rahmen benötigt. Dieser sollte auf einer Platte verschraubt sein. Auf dieser Platte werden die Moosstücke dann mit einer Heißklebepistole angebracht. Dabei sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Einzelne Highlights können die gesamte Mooswand wunderschön auflockern.

Mit dieser individuellen Gestaltungsmethode erhält der Wohnraum einen außergewöhnlichen Blickfang.

Bildurheber: asafaric / 123RF Standard-Bild

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.