Cool under the sun – Sonnenschirm mit gewissen Extras

Ein italienischer Eishersteller hat sich Gedanken gemacht, wie er seine Kunden am Strand mit Hilfe umweltfreundlicher Energie am besten mit seinen kühlen Köstlichkeiten versorgen könnte. Dabei kam ihm die Idee mit dem speziellen Sonnenschirm Cool under the sun.

Ein Sonnenschirm mit dem gewissen Etwas – so könnte der Cool under the sun sehr treffend beschrieben werden. Denn der Sonnenschirm des italienischen Eisherstellers Sammontana kann viel mehr, als nur vor der Sonne zu schützen.

Nachhaltige Energiegewinnung mit Hilfe eines praktischen Gadgets

An den italienischen Stränden verkauft das beliebte Unternehmen Sammontana leckeres Speiseeis. Allerdings ist der hohe Energieverbrauch, der durch die notwendige Kühlung entsteht, alles andere als umweltfreundlich. Aus diesem Grunde hat der italienische Speiseeishersteller nach einer interessanten Idee gesucht, die dies deutlich nachhaltiger gestalten kann. Diese Herausforderung sollte von Profis übernommen werden. Deshalb entschied sich Sammontana für das Unternehmen CRA – Carlo Ratti Associati, das sich darauf spezialisiert hat, kreative, innovative Produkte zu entwickeln und zu gestalten.

Der Eishersteller hatte die Vision eines Sonnenschirms, der nachhaltige Energie erzeugt, die für die Kühlung und diverse andere Dinge verwendet werden kann. Mit CRA war ein starker Partner zur Umsetzung der Idee gefunden, der über das nötige Know-how und entsprechende Technologien verfügt.

Technologien aus Luft- und Raumfahrt waren elementar zur Gestaltung des innovativen Sonnenschirms. Mit Hilfe neuester Entwicklungen im Bereich transformierbarer Designs wurde ein faltbares Photovoltaikpanel gestaltet, das sich nach demselben Prinzip eines herkömmlichen Schirms öffnen und schließen lässt. Der nach dem Origami-Prinzip gestaltete Sonnenschirm kommt auf den beachtlichen Durchmesser von 3,2 Metern. Er ist 2,5 Meter hoch und erzeugt so viel Energie, um die Menschen darunter mit kühler Luft zu versorgen, einen Minikühlschrank zu betreiben oder Smartphones aufzuladen. Mehrere Schirme können ihre Leistung bündeln und damit so viel Energie erzeugen, um die notwendigen Kühltruhen für den Eishersteller zu versorgen.

Die modulare Bauweise garantiert flexible Einsatzmöglichkeiten. Auch optisch ist der Cool under the Sun ein echter Hingucker. Mit der Entwicklung dieses Sonnenschirms zeigt der italienische Eishersteller Sammontana, dass jedes Unternehmen seinen Beitrag zur Verbesserung der eigenen CO2-Bilanz leisten kann.

Wow! Wirklich erfinderisch! Hierfür vergeben wir 5 Stämmchen!

Bildurheber: mazzzur

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.