By Blanch launcht Apfeltaschen mit einem Twist

Apfeltaschen kennen die meisten Verbraucher als leckere Süßspeise, dass es sich hierbei allerdings um schicke Luxushandtaschen handelt dürfte vielen neu sein. Das französische Label By Blanch jedenfalls ist überzeugt, den Apfeltaschen gehört die Zukunft!

Aus Apfelzesten und Kunstharz entsteht eine ganz neuartige Handtasche, die nicht nur gut für die Klimabilanz ist, sondern auch zu 100 Prozent vegan und damit die üblichen Lederprodukte in den Schatten stellt. Das Material ist dabei so flexibel und robust wie Tierleder, nur dass hier lediglich Abfälle verarbeitet werden. Bislang hat By Blanch nachhaltige Schuhe produziert. Nun möchten sich die Verantwortlichen auf Handtaschen und Laptoptaschen konzentrieren und damit die Produktpalette entsprechend erweitern. Produziert werden die Luxustaschen in Portugal. Zum Einsatz kommen sollen neben Apfelresten und Kunstharz auch PET-Flaschen. Der recycelte Kunststoff soll zuvor aus den Meeren gefischt und dann dem Verwertungskreislauf wieder zugeführt werden. Ein guter Plan, stylisch in den Umweltschutz zu starten.

Noch hapert es an der Finanzierung

Alles was dazu fehlt ist ein Startkapital von 20.000 Euro. Die Kickstarterkampagne läuft bereits, doch bislang fehlt es an überzeugten Sponsoren. Deshalb sind die Taschen auch noch nicht in den Läden angekommen. Ganz neu und innovativ ist die Idee von By Blanch übrigens nicht. Es gibt bereits einige Label, die aus Apfelresten einen neuen Materialmix schaffen und damit schicke Handtaschen auf den Markt bringen. Besonders hervor stechen dabei die beiden Label Nuuwai und Happy Genie. Jetzt bleibt also abzuwarten, ob Modefans bald noch mehr guten Geschmack beweisen und den neuen Taschen eine Chance geben. Die Preise sollen dann bei etwa 100 Euro für eine Laptophülle liegen. Das ist natürlich etwas teurer als bei der gängigen Konkurrenz, doch ein gutes Gewissen lässt sich eben kaum in Euros aufwiegen. Und schick sind die Entwürfe allemal!

Wir vergeben drei von fünf Stämmchen für das vielleicht nicht ganz neue, nachhaltige Apfelleder.

Bildurheber: epokrovsky / 123RF Standard-Bild

Teilen macht Freu(n)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.