Okt 11

Pro Jahr werden allein für den deutschen Markt rund 360 Millionen Eislöffel aus Plastik produziert. Ein paar Mal wandert das gute Stück in den Mund, dann sofort in den Müll und von hier wird es sehr schwierig, teuer und aufwendig, den Löffel zu recyclen. Eine riesige Verschwendung, dem jetzt die so genannten Spoontainables entgegenwirken sollen. Die sind nicht nur umweltbewusst und kommen ohne Plastik aus, sie lassen sich sogar essen und schmecken köstlich.

Es gibt sie in den Geschmacksrichtungen Schokolade, Zimt, Vanille, Erdbeere und Zitrone. Sie lassen sich im wahrsten Sinne des Wortes auflöffeln und haben dazu noch einen ganz praktischen Zweck. Die neuen Eislöffel aus Naturfasern sind nämlich so hart, dass man mit ihnen Eis essen kann und im Inneren trotzdem so weich, dass sie sich danach einfach verspeisen lassen. Alle Löffel sind vegan und kommen ganz ohne Zucker aus, es wandern also keine zusätzlichen Kalorien direkt auf die Hüften. Der Name des außergewöhnlichen Löffels ist Spoontainable. Erfunden haben ihn drei Studentinnen der Ernährungswissenschaften, nämlich Anja Wildermuth, Julia Piechotta und Amelie Vermeer. Sie wollen damit nicht nur ihren Beitrag zu einer bewussten Ernährung leisten, sondern etwas für den Umweltschutz tun und der enormen Verschwendung von Plastik Einhalt gebieten.

Eiszeit in der Löffelwelt

Bislang haben es die Löffel noch nicht aus der WG-Küche der Studentinnen heraus geschafft, denn das Projekt steckt noch in der Finanzierungsphase und sucht Sponsoren. Hier sind natürlich gezielt Unternehmen angesprochen und Eisverkäufer, denn die sollen das neue Produkt schließlich nutzen. Es bleibt also noch eine Frage der Zeit, ehe die Eislöffel es wirklich bis hinter die Theke des Eismanns um die Ecke geschafft haben. Bis dahin kann natürlich jeder schon seinen eigenen Beitrag leisten und einfach ein Eis im Hörnchen nehmen. Dann braucht es nämlich weder Becher, noch Löffel, um die süße Speise nach Herzenslust zu genießen.

Für diese nachhaltige wie schmackhafte Idee vergeben wir 3 von 5 Stämmchen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Einen Kommentar schreiben