Sep 24

Die Niederlande gelten als echtes Radfahrerparadies und neuerdings machen sie ihrem Ruf wieder alle Ehre, denn dort gibt es jetzt den ersten Radweg aus Plastik. Und der ist nicht nur umweltbewusst, sondern auch ausgesprochen komfortabel. Deshalb soll es nicht bei dem einen Pilotprojekt bleiben.

Simon Jorritsma und Anne Koudstaal haben den ersten Radweg erfunden, deren Boden komplett aus recyceltem Plastik besteht. Zu finden ist der neue Weg zwischen der Gemeinde Zwolle und dem Bezirk Overijssel. Vor drei Jahren fiel der Startschuss für dieses einzigartige Umweltprojekt beim Straßenunternehmen KWS. Jetzt, Anfang September ist der neue Radweg endlich fertig. Er ist 30 Meter lang und besteht aus einer Menge Kunststoff. Umgerechnet ließen sich so 500.000 Kunststoff-Flaschenverschlüsse verbauen. Um zu testen, wie leistungsstark der neue Radweg tatsächlich ist, sind überall Sensoren angebracht. Sie messen die Wärmeentwicklung auf der Wegoberfläche und geben darüber Auskunft, wie es um dessen Zustand bestellt ist. Das macht die so genannte PlasticRoad zum ersten intelligenten Radweg überhaupt.

Schnell verlegt und absolut robust

Dabei soll es allerdings nicht bleiben, denn längst sind Folgeprojekte geplant. So eröffnet bereits im November der zweite Radweg aus Kunststoff. Dieses Mal im nahe gelegenen Giethoorn. Langfristig planen die Niederländer, auf diese Weise das Kunststoffproblem anzugehen und diesen als neuen Rohstoff für den Straßenbau für sich zu nutzen. Das macht die Entsorgung von Plastikflaschen und sonstigem Verpackungsmaterial sinnvoll und führt sie wieder einer neuen Nutzung zu. Rein qualitativ betrachtet steht der Radweg einem geteerten Weg in nichts nach. Ganz im Gegenteil, denn dank vorgefertigten Elementen sind die PlasticRoads viel schneller verlegt und bereit für den Radverkehr. Viele Vorteile, die für begeisterte Anhänger sorgen. Vielleicht gibt es solche Wege ja auch bald schon in Deutschland?

Wir vergeben 5 von 5 Stämmchen für dieses pfiffige Projekt.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Einen Kommentar schreiben