Mrz 05

Ein Elf-Familienhaus, das sich vollständig selbst mit Energie versorgen kann, ist das neueste Projekt der Umwelt Arena Schweiz. Hier wurden interessante Perspektiven geschaffen, die eine ganzjährige Versorgung mit erneuerbaren Energien gewährleisten.

Photovoltaikanlagen in Kombination mit anderen faszinierenden Anlagen könnten schon bald Grundvoraussetzung dafür sein, dass sich Mehrfamilienhäuser komplett selbst mit Energie versorgen können. Ein interessantes Projekt der Umwelt Arena Schweiz eröffnet völlig neue Möglichkeiten.

Zukunftsweisendes Projekt zur Entlastung der Umwelt

Das Mehrfamilienhaus-Magazin hat vor kurzem über ein interessantes Projekt der Umwelt Arena Schweiz berichtet. Da das Thema derartig faszinierend war, greifen wir es heute in diesem Artikel auf. Es handelt sich um ein Projekt, das ein Elf-Familienhaus umfasst, das sich ganzjährig selbst mit Energie versorgen kann. Dies gelingt durch das perfekte Zusammenspiel verschiedener Komponenten.

Als Basis dient eine Photovoltaikanlage, die auf dem Dach und an den Fassaden montiert ist. Das neuartige System dieser Anlage umfasst eine Hakenhalterung, an der die Platten auf einfache Weise angebracht werden können. Da sie einzeln montiert werden, lassen sie sich ebenso wieder entfernen, um sie gegebenenfalls zu reparieren oder auszutauschen.

Unterstützung durch Power-to-Gas-Anlage

Da in den Sommermonaten mehr Energie erzeugt als eigentlich verbraucht wird, musste nach einer Möglichkeit der Zwischenspeicherung gesucht werden. Dadurch sollten dann die Wintermonate überbrückt werden, in denen meist ein Energiedefizit entsteht, weil die Photovoltaikanlage nicht genug produzieren kann.

Die Unterstützung erfolgt in diesem Projekt durch eine Power-to-Gas-Anlage, die die überschüssige Energie in Wasserstoff umwandelt. Anschließend wird dieses mit Hilfe von Kohlendioxid in Methangas umgewandelt. Das entstandene Methangas wird dann ins Netz eingespeist und damit quasi zwischengelagert. In den Wintermonaten kann dieses dann bei Bedarf abgerufen und verwendet werden.

Dabei kommt die Hybridbox zum Einsatz. Diese reagiert entsprechend des Bedarfs.

Erneuerbare Mobilität ebenfalls integriert

Auch an die Fahrer von Elektro- und Gas-Fahrzeugen wurde bei der Umsetzung des energieautarken Mehrfamilienhauses gedacht. Diese können mit Hilfe der vorgestellten Technologien ihre Fahrzeuge zukünftig direkt am Haus aufladen bzw. betanken.

4 Stämmchen von uns, für dieses Rundumsorglospaket in Sachen Energiegewinnung

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Eine Antwort zu “Umwelt Arena Schweiz setzt zukunftsweisendes Mehrfamilienhaus um”

  1. Frank sagt:

    Dann kann ich diese unterwegs einschalten? Wenn ich auf Arbeit bin, sehe ich die Sonne rauskommen, schalte ich Waschmaschine, Trocker weiß der Kuckuck an, damit ich den Strom, den meine Photovoltaikanlage produziert auch nutzen kann. Mal einfach nicht so kurz denken

Einen Kommentar schreiben