Jan 21

Jeweils die Top 10 standen in ihrer Kategorie beim GreenTec Award zur Wahl. Die Finalsten messen sich am 21. Februar während der IFAT in München.

Seit der GreenTec Award 2018 zum ersten Mal verliehen wurde, hat er sich als einer der auch über die deutschen Grenzen hinaus bekannten Umweltpreise etablieren können. In seiner 11. Auflage ist der GreenTec Award der Auftakt der Umwelttechnologiemesse IFAT Ende Februar in München. Die traditionelle Gala zur Auszeichnung der Gewinner findet am 13. Mai statt.

Auf der IFAT treten die Finalisten vor eine Jury aus Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Medien. So sind zum Beispiel Prof. Dr. Claudia Kemfert, vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung, Marco Vollmar, WWF Executive Director Communications, und die Schauspielerin und Musikerin Anna Loos Jurymitglieder.

Aus jeder Kategorie wurden aus den 10 Besten die drei Finalisten für die Veranstaltung im Februar ausgewählt. Dabei bestimmte die Jury jeweils zwei Kandidaten, der Dritte kam über ein Online-Voting ins Finale.

Die Finalisten im Überblick

Kategorie „Bauen und Wohnen“

  • DAW SE (Holzveredelungsprodukte auf der Basis von Leindotter)
  • CONTAINERWERK eins (baut ausgediente Seefrachtcontainer zu Wohnraum um)
  • Werkgemeinschaft Böhme Hilse Diplomingenieure (vernetztes Plusenergie-Quartier mit E-Mobilität, Quartierstrom).

Kategorie „Energie“

  • Fraunhofer ISE (innovatives Solarzellendesign, 18% mehr Leistung)
  • MWK Bionik (Selbstreinigungs-Beschichtung für PV-Anlagen)
  • sonnen (Öko-Strom selbst erzeugen, speichern, teilen)

Kategorie „Galileo Wissenspreis“

  • Biolab Eberswalde (Nachhaltige Pilz-Materialien als Plastikalternative)
  • AES (Autarke-Energiesystem-Modellhaus)
  • RElectronics (Verfahren für nachhaltiges und ökonomisches Recyling von Elektroschrott)

Kategorie „Lifestyle“

  • tip me (Trinkgeld für Produkthersteller)
  • Relenda (Generation umweltbewusst: Mieten und Nutzen, statt kaufen)
  • aha-Zweckverband (Hannochino: innovatives Mehrwegbecher-Pfandsystem)

Kategorie „Mobilität“

  • DiniTech GmbH (Laden von Elektro-Autos an jeder Standardsteckdose)
  • paper planes e.V. (Radbahn unter der U1 Strecke Berlin)
  • Alstom (CO2-emissionsfreier Zug, angetrieben durch Brennstoffzelle)

Kategorie „Ressourcen und Recycling“

  • creapaper GmbH (Papier aus Gras)
  • Enactus RUB (rentable, ökologische Alternative zur Verbrennung von Elektroschrott)
  • Association of Lady Entrepreneurs of India (Geschäftsmöglichkeit aus Industrieabfall)

Kategorie „Sport“

  • SunnyBag GmbH (Leaf+ Solarpanel lädt Geräte unterwegs auf)
  • VAUDE (nachhaltig-innovative Outdoorausrüstung)
  • Soliarskilift Tenna (weltweit erster Wintersport mit Solarenergie)

Kategorie „Sustainable Development“

  • BIO-LUTIONS International (biologisch abbaubare Verpackungen, aus 100% Agrarabfällen)
  • SUNfarming (agro-solare Gewächshäuser)
  • Land Life Company (Bekämpfung von Wüstenbildung)

Kategorie „Wasser und Abwasser“

  • Unimatec Chemicals Europe (mobiler Wasserfilter)
  • Enactus Regensburg e.V. (günstige Wasserfilter für Afrika)
  • Enactus Bochum (Roots Up Gewächshaus: autarke Wasserproduktion)

Start-up Sonderpreis

  • einhorn products (fair & nachhaltig produzierte Kondome)
  • CONTAINERWERK eins (s.o.)
  • Fresh Energy (Stromfresser bekämpfen: 100% öko, günstig, datengetrieben)

Mehr Informationen zu den GreenTec Awards finden Sie unter www.greentec-awards.com.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Einen Kommentar schreiben