Aug 28

In Dritte Welt Ländern wie Indien leiden die Menschen oft unter der großen Hitze. Herkömmliche Klimaanlagen können sich trotzdem die Wenigsten leisten, denn die sind teuer in der Anschaffung und brauchen zudem auch viel Strom. Ein cleverer Tüftler hat deshalb eine Anlage entwickelt, die komplett aus Plastikflaschen besteht.

Mitten im kleinen indischen Ort Daulatdia hat Grey Dhaka eine außergewöhnliche und zugleich ungemein praktische Klimaanlage entwickelt die nicht nur billig in der Herstellung ist, sondern ganz ohne Strom auskommt. Die Idee entstammt der Notwendigkeit, sich in der Hitze trotzdem kühl zu halten und das quasi vollkommen kostenlos und ganz nebenbei auch noch umweltbewusst. Die Werkstoffe für die Klimaanlage bleiben nämlich überschaubar. Sie besteht in der Hauptsache aus Plastikflaschen, die an einem Karton befestigt werden. Die Konstruktion ist so einfach wie genial.

Bis zu fünf Grad kühlere Raumluft

Zunächst wird der Karton durchlöchert, damit dort später die Plastikflaschen hineinpassen. Dann halbiert Dhaka die Flaschen und steckt sie durch die Löcher. Die „Klimaanlage“ wird dann in Fensteröffnungen oder Türen gesteckt. Die Luft strömt durch die Plastikflaschen und wird dadurch abgekühlt. Das System funktioniert ähnlich der Atemluft, wenn das Ausatmen über gespitzte Lippen erfolgt. Auch dadurch ist die Luft kühler als beim normalen Ausatmen.

Der Kühlungseffekt ist unmittelbar, allerdings sind dem System Grenzen gesetzt. Es schafft es, die Raumtemperatur um etwa fünf Grad abzusenken und das dauerhaft, solange es eben installiert ist. Mehr ist allerdings nicht möglich, dann braucht es schon die elektrischen Anlangen, um eine intensive Kühle zu erreichen. Gesünder für Mensch und Umwelt ist diese Plastikvariante in jedem Fall und noch dazu ein hilfreicher Beitrag zum Recycling in einem Land, in dem das Thema noch vollkommenes Neuland ist.

Eine recycling Idee die dazu noch einfach umzusetzen ist. Wir sagen: 5 Stämmchen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Einen Kommentar schreiben