Dez 19

1251 Bäume hat Kerbholz neu gesetzt und das, obwohl sämtliche Produkte des jungen Unternehmens aus Holz gefertigt wurden. Das ist Einsatz für die Umwelt, um den nachwachsenden Rohstoff lange am Leben zu erhalten und damit noch viele weitere Weihnachtsfeste genügend Grundlagen zu schaffen für wunderschöne Uhren.

Eine Uhr am Handgelenk ist für viele Menschen nicht nur Schmuck, sie ist auch praktischer Begleiter der die Zeit anzeigt. Doch was passiert, wenn die Uhr nicht etwa aus Metall gefertigt ist, sondern aus Edelholz? Das klingt jetzt erstmal nach Abholzung des Regenwaldes, doch die Machter hinter dem Start-up Kerbholz haben natürlich den Umweltschutz auf ihre Fahnen geschrieben.

Das wachsende Unternehmen setzt betont auf Holz als nachwachsenden Rohstoff. So wurden in diesem Jahr bereits rund 1300 neue Bäume im Regenwald auf der indonesischen Insel Borneo gepflanzt.

Ein nicht alltägliches Weihnachtsgeschenk

Die Idee, Uhren aus Holz herzustellen entstand bei den ehemaligen Studenten Moritz und Matthias auf einer Reise durch Südamerika. Holz als Rohstoff fand dort in vielerlei Hinsicht Verwendung, mal zum Bau von Booten, dann zur Konstruktion von Häusern oder zum Anfertigen von Kunsthandwerk. Der nachwachsende Rohstoff war so flexibel wie kein anderer, vermittelte eine individuelle Haptik und Patina. Deshalb beschlossen die Studenten, daraus etwas besonders Praktisches herzustellen, Uhren und Brillen. Eine Idee, die sie bis heute verfolgen und daraus längst ihr Unternehmen gründen konnten.

Angestachelt von den Erfolgen macht sich das wachsende Team von Kerbholz nun daran, auch andere Naturmaterialien zur Herstellung von Schmuck und vielen weiteren Accessoires zu verwenden, wie zum Beispiel Baumwolle oder auch Schieferstein. Daraus ergeben sich dann vielleicht schon bald ganz neue, ebenso außergewöhnliche und hochwertige Geschenkideen für künftige Festtage.

Wer sich jetzt für ein Weihnachtsgeschenk inspiriert fühlt, mehr Infos gibt es auf der Webseite von Kerbholz.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Einen Kommentar schreiben