Jun 17

Bislang kämpften die Verfechter erneuerbarer Energien immer damit, geeignete Speicher zu finden, um die überschüssige Energie bis zum tatsächlichen Verbrauch zwischenzulagern. Entsprechende Speicher standen nur stark eingeschränkt zur Verfügung. Mit dem M5BAT zeigt die KlimaExpo.NRW eine wichtige Neuentwicklung in diesem Bereich.

Erneuerbare Energien sind gut und schön. Aber wohin mit der Energie, wenn sie nicht sofort verbraucht wird? Wissenschaftler haben sich intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt und präsentieren innerhalb der Landesinitiative KlimaExpo.NRW ihr Forschungsergebnis. Der Batterie-Großspeicher M5BAT könnte die bisherigen Probleme schon bald in Vergessenheit geraten lassen.

Modularer Batteriegroßspeicher – weltweit einzigartig

Das Forschungsteam der Firma Uniper aus Aachen hat es sich zur Aufgabe gemacht, die wichtigste Voraussetzung für eine stabile Versorgung mit erneuerbaren Energien zu schaffen. Bislang bestand die größte Herausforderung darin, nicht benötigte Energie zwischen zu speichern, um eine konstante Versorgung zu gewährleisten. Mit Hilfe der Neuentwicklung M5BAT könnten beispielsweise Haushalte, die Solarsysteme nutzen, auch nachts vollständig mit selbst erzeugter Energie versorgt werden.

Aufbau des Batterie-Großspeichers M5BAT

Dieser Batteriespeicher gilt bislang als weltweit einzigartig. Seine Größe von 5 Megawattstunden ist beachtlich. Der modulare Aufbau wird derzeit mit verschiedenen Bausteinen getestet, um das wirtschaftlich effizienteste Modell zu entwickeln. Dazu werden 3 Lithium-Ionen-Batteriestränge und 2 Bleibatteriestränge zusammengeführt und das Ergebnis vollständig analysiert. Verschiedene Technologien werden innerhalb des Forschungsprojekts miteinander kombiniert und verglichen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

KlimaExpo.NRW: Landesinitiative zeigt großes Interesse

Das Projekt um die Entwicklung des M5BAT Speicherbausteins hat bereits das Interesse der Landesinitiative KlimaExpo.NRW geweckt. Gerade erst wurde das Forschungsprojekt in die Leistungsschau aufgenommen. Damit haben die Verantwortlichen das enorme Potenzial dieser bislang weltweit einzigartigen Entwicklung erkannt und wollen es fördern, um zukünftig auch für mehr Stabilität auf dem Markt der erneuerbaren Energien zu sorgen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Einen Kommentar schreiben