Apr 11

Zum bundesweiten Energietag laden auch heuer wieder deutschlandweit viele Städte und Kommunen. Anlässlich des vor 30 Jahren verunfallten Atomreaktors in Tschernobyl läuft das Projekt aufgrund einer empfundenen Notwendigkeit alternative Energie-Projekte in der Bevölkerung erlebbar zu machen am 30 April auch in Würzburg.

Am Samstag, dem 30. April 2016 ist Tag der Erneuerbaren Energien, auch bei uns in Würzburg. Am „Unteren Markt“ stellen zahlreiche Anbieter zwischen 11 und 17 Uhr aus und berichten über neueste Trends in Sachen Solarenergie, e-Mobilität, Nachhaltigkeit und jegliche Form der Beratung rund um „energetische Themen“. Macher und Probierer dürfen sich freuen über viel Interaktives. So können vor allem Elektro-Autos und Pedelecs Probe gefahren werden.

Der deutsche Aktionstag wird anlässlich der Tschernobyl-Reaktor-Katastrophe alljährlch veranstaltet. Und spätestens seit „Fukushima“ weiß die Welt, dass Unglücke dieser Größenordnung überall und immer wieder passieren können, wo Menschen im Spiel sind. Motto ist es, Wege aufzuzeigen, wie die Welt bei mehr Fokus in diese Richtung längst große Teile unserer Energie über alternative Modelle produzieren könnte. So denn der politische Wille da wäre. Im Angebot sind neben Solarenergie und Windkraft in diesem Sinne auch Geothermie, Wasserkraft und weitere, die am 30. April vorgestellt werden und teils ausprobiert und spürbar gemacht werden. Hier der Link zum bundesweiten Energietag.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Einen Kommentar schreiben