Jan 27

Was in der Automobilbranche schon längst praktiziert wird, könnte schon bald auch die Lüfte erobern. Die NASA forscht aktiv an einem Hybrid-Antrieb für Flugzeuge, um die Abgase aus der Treibstoffverbrennung zu reduzieren.

Hybriden könnten schon bald im Luftverkehr kursieren. Denn die NASA arbeitet an der Entwicklung alternativer Antriebe für Flugzeuge. Eine Kombination aus Elektro- und Verbrennungsantrieb könnte der Umwelt deutliche Entlastung bescheren.

Entwicklung neuartiger Antriebskomponenten

Bislang war die Leistung der Elektroantriebe eher begrenzt und somit kaum für die Luftfahrt zu verwenden. Die Akkus waren zu groß und zu schwer, um genug Kapazität für einen echten Zweitantrieb zu bieten. Die Forscher der NASA arbeiten laut der englischsprachige Quelle www.popsci.com derzeit daran, geeignete Komponenten für ein effizientes Hybrid-System für die Luftfahrt zu entwickeln. Die Schwerpunkte liegen dabei auf Gewicht und Leistung.

Die Flugzeuge sollen zukünftig insgesamt wesentlich leichter konstruiert werden und über Antriebsmechanismen verfügen, die verschiedene Antriebsarten effizient miteinander verbinden.

Umweltbelastung durch Luftfahrt drastisch reduzieren

Größtes Ziel der NASA Forschungen ist es, die große Umweltbelastung durch die Verbrennungsmotoren der Flugzeuge zu reduzieren. Dies könnte mit Hilfe der neu entwickelten Hybrid-Komponenten schon bald gelingen. Die Forscher gehen davon aus, dass bis zu 30 Prozent Kraftstoff gespart werden könnten. Damit würde nicht nur die Umwelt geschont, sondern auch wertvolle Ressourcen gespart. Was auf der Erde bereits in Form von Hybrid-Autos bekannt ist und gut funktioniert, könnte auch in der Luft für eine deutliche Reduzierung des Schadstoffausstoßes sorgen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Einen Kommentar schreiben