Okt 17
Jetzt gibt es die Möglichkeit per Suchmaschine ökologische Mitfahrgelegenheiten zu buchen. Die grundsätzliche Idee solcher Reisekooperationen ist im Netz schon weit verbreitet. Die Gründer Marcus Noack und Romek Vogel haben es sich zum Ziel gemacht, diese Option sowohl umweltfreundlicher als auch günstiger zu gestalten.

Es gibt einige Suchmaschinen, die Mitfahrgelegenheiten anbieten. Gerade macht ein Startup von sich reden, das sich konsequent der Ökologie verschrieben hat. Das Portal ABC Trips hat sich auf ökologische Mitfahrgelegenheiten spezialisiert. Das Konzept: Es bleibe keine Ressource ungenutzt sagen die Macher Marcus Noack und Romek Vogel: weil alle Möglichkeiten in Betracht gezogen würden. Nachhaltigkeit wird durch das Prinzip der „Kapazitätsauslastung“ bereits durch das Vergleichen des Preises von Mitfahrgelegenheiten, Flug-, Bus- sowie Zugreisen der größten Mitfahrportalen geboten. Außerdem sind die Gründer eine Kooperation mit einem CO2-Kompensationsdienst eingegangen. Der Markt gebe den Gründern Recht so eine Pressemitteilung: Es zeige sich, dass ABC Trips bereits auf manchen Strecken mehr Ergebnisse generiere als der derzeit größte Anbieter im Markt.

Uns ist bisher noch nicht transparent genug, warum Plattformen für Mitfahrgelegenheiten grundsätzlich den Vergleich scheuen müssten mit ABC Trips. Liegt doch der ökologische Kernaspekt solcher Portale in der Bündelung von Angebot und Nachfrage und damit dem Versuch der Nivellierung von Leerfahrten. Diese recht schwache Positionierung sollte die Menschen aber nicht abhalten ABC Trips zu betrachten und zu nutzen. Vielleicht verstärken die Macher noch Ihre Kernbotschaft und laden Ihre Marke im ökologischen Sinne stärker auf. Wer sich für diese Suchmaschine interessiert findet unter www.abctrips.com genauere Informationen. Nette Sache. Wir geben diplomatische 3 Stämmchen.
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Einen Kommentar schreiben