Jan 16

Einkaufen ist nicht nur nützlich: In einer zivilisierten Welt wird das „Shoppen“ schon auch mal als Kurzurlaub bzw. Freudenspender interpretiert. Daran ist auch nichts Schlimmes. Schnell kommt man aber beim gemütlichen Shoppingnachmittag mit drei bis zehn verschiedenen Plastiktüten in allen Formen und Farben nach Hause. Eine „saubere“ Alternative die eigenen Shoppingexzesse zu optimieren gibt es seit Kurzem: Kompostierbare Tüten und Taschen auf genfreier Maisstärkebasis.

Kompostierbare Tüten weden heute unter anderem aus dem Biokunststoff “Mater-Bi“ hergesetllt. Dieses spezielle Material kann wie normaler Kunststoff verarbeitet werden, besteht aber zu 100 Prozent aus genfreier Maisstärke und ist daher in zehn bis zwölf Wochen vollständig kompostiert. Gärtnereien und Baumschulen verwenden beispielsweise bereits spezielle Mulchfolien aus diesem Biowerkstoff. In Tragetaschenform bildet das Material die optimale Mischung aus Abbaubarkeit und Beständigkeit. Entsprechende Zertifikate und Prüfungsergebnisse können online hier recherchiert werden: ideeagent.com.

Nett: 1 diplomatisches Stämmchen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Einen Kommentar schreiben