Aug 06

Tofu gilt als der Fleischersatz schlechthin für Vegetarier und alle, die gerne auf tierische Produkte verzichten. Nun wollen der deutsche Vegetarier-Bund und Greenpeace Österreich den Tofu verstärkt klimabewussten Menschen näher bringen. Dazu wurde eine Studie zur Klimabilanz in Auftrag gegeben, deren Zahlen klare Botschaften transportieren.

Der Fleischkonsum vor allem der sogenannten zivilisierten Welt sorgt immer wieder für reichlich Diskussionsstoff. Ethisch wie ökologisch und damit langfristig auch ölonomisch sind die Auswirkungen signifikant. Vor allem die Situation „vor Verzehr“ ruft zu Recht Kritiker auf den Plan. Den artgerechte Tierhaltung ist leider immer noch die Ausnahme, Massenhaltung die Regel. Ganz sachlich-informativ treten dennoch derzeit der deutsche Vegetarier Bund und Greenpeace Österreich mit einer Studie an die Öffentlichkeit. Nicht der Fleischkonsum an sich steht bei deren Aussagen im Vordergrund, sondern die negative Klimabilanz, die sich durch den massiven Konsum tierischer Produkte ergebe. Die Studie verdeutlicht den positiven Effekt von Tofu als Fleischersatz und die mögliche CO2-Einsparung durch eine breit angelegt Reduktion des menschlichen Fleischkonsums. In der Studie wurde konventionelles Fleisch, Bio-Fleisch und Soja Produkte im Bezug auf CO2 Emissionen gegenüber gestellt.

Fleisch stand wie erwartet im Vergleich ganz weit unten. Dass für ein Kilogramm Hackfleisch aber über acht Kilo CO2 gebildet und dem gegenüber ein Kilogramm Soja aus Europa nur rund ein Kilogramm CO2 generiert überrascht doch. Das Kilo Bio-Fleisch verursache etwas mehr als sieben Kilogramm CO2, ist bezogen auf die Klimabilanz also kaum besser als konventionelles Fleisch. Allerdings schlage hier auch der ethische Aspekt zu Buche. Sojaprodukte wie Tofu sind also nicht nur etwas für den Vegetarier, sondern auch für den klimabewussten Menschen von heute. Der Verzicht auf Fleisch hat daher weniger etwas mit „Ökowahn“ zu tun, sondern kann auch als persönliches Tribut an die Schöpfung angesehen werden. Quelle: vebu.de

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Einen Kommentar schreiben