Jul 17

Deutschland sei der Solarstaat Nummer eins. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie von The Pew Chariatable Trusts. Eine aktive Solarerzeugungskapazität von 24,6 Gigawatt dokumentiere der weltweiten Spitztenplatz in der Industrie.

Die Investitionen in Solarenergie stiegen der Studie von The Pew Chariatable Trusts zufolge global auf 263 Milliarden US-Dollar an. Dies entspreche einem Zuwachs von sechseinhalb Prozent. Deutschland sei hier der Spitzenreiter mit über 24 Gigawatt Kapazität. Im Bereich privater Investitionen in ökologische Energie – in Summe von rund 30 Milliarden US-Dollar – haben die Deutschen darüber hinaus den dritten Rang bei den G-20-Staaten inne. Der Umbau des Energiemarktes führe in Deutschland zu mehr Arbeitsplätzen, Exportwachstum und einer Zunahme im Bereich der Technologieentwicklung, so Verantwortliche bei Pew Trusts. In dem Zusammenhang bzw. zur Vertiefung des Themas empfehlen wir gerne das Buch von Olaf Achilles, der „100 Prozent erneuerbare Stromversorgung in elf Jahren“ für möglich hält. Hier lang zum Buch Solarstaat. Quelle: marketing-tendinformationen.de

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Einen Kommentar schreiben