Jun 06

Energiekosten steigen. Es lohnt es sich daher nicht nur für Verbraucher, besonders auf energiesparende Leuchtmittel umzurüsten. Nicht nur, dass die „Glühbirne“ wie sie Großmutter kennt nicht mehr hergestellt wird – die Energiebilanz war bekanntlich sehr schlecht. Der Ruf von Energiesparlampen ist nicht gerade gut, da diese Quecksilber enthalten. Die altbewährte LED-Technik könnte eine nachhaltige Alternative sein.

Hauptsächlich an der Zapfsäule, aber auch bei den Heizkosten und an der Stromrechnung bemerken wir, dass Energie immer teurer wird. Wer Geld sparen möchte, denkt zu Recht schnell an individuelle Einsparpotenziale. Auch wenn das gespendete Licht nicht unbedingt überzeugt, im Haushalt lässt sich durch die Verwendung von Energiesparlampen bereits eine Menge Energie sparen. Nachteilig ist das enthaltene, hochgiftige Quecksilber und die Notwendigkeit die Leuchtmittel als Sondermüll zu entsorgen. Eine Alternative zur Energiesparlampe könnte die gute, alte LED-Lampe sein.

LED-Leuchtmittel sind eine umweltverträgliche Alternative zur Energiesparlampe, konnte aber den Beleuchtungssektor bislang noch nicht erobern. Durch die Weiterentwicklung der LED Technik werden diese Leuchtmittel immer leistungsstärker, könnten gar auf lange Sicht die giftigen Energiesparlampen vom Markt verdrängen. Vorteil der LEDs liegen zum einen im geringen Stromverbrauch. Sie verbrauchen etwa 90 Prozent weniger Strom als die alt bekannten Glühbirnen und rund 50 Prozent weniger als Energiesparlampen.

Hier noch ein paar Fakten über LEDs und Energiesparlampen:
1) LEDs leuchten sofort mit voller Kraft, Energiesparlampen brauchen einige Minuten bis sie ihre Leuchtkraft entwickeln.
2) Häufiges Ein- und Ausschalten beeinträchtigt die Lebensdauer von Energiesparlampen erheblich, LEDs lassen sich davon nicht beeinflussen.
3) Die LED verursacht kein Flimmern, ist geräuschlos und ohne Probleme dimmbar.
4) Die Lebensdauer einer LED-lampe beträgt etwa 40.000 Betriebsstunden, Energiesparlampen funktionieren durchschnittlich nur ein Viertel dieser Zeit.
5) Der Preis von rund zwölf Euro wird für eine Birne mit Gewindegröße E14 alleine durch die Lebensdauer wieder ausgeglichen.

Weitere Informationen findet der Interessierte bei unserer Quelle auf lampen-design.com

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Einen Kommentar schreiben