Jun 01

Nach Analysen des Öko-Instituts werden alle in Betrieb befindlichen Kernkraftwerke planmäßig im Jahr 2020/2021 annähernd gleichzeitig stillgelegt. Dieses Vorgehen, so eine aktuelle Studie, könne den geordneten Ausstieg aus der Atomkraft gefährden. Daher wird ein schrittweiser Ausstieg vorgeschlagen.

Das Öko-Institut hat in Sachen Atomausstieg Fallstricke entdeckt. Aufgrund weiterhin möglicher Übertragungen von Reststrommengen stillgelegter auf amtierende Atommeiler wäre die faktische Betriebszeit länger. Diese Frist liege knapp 60 Prozent über den im rot-grünen Ausstiegsszenario. Das Handelsblatt vermutet ein „schwarz-gelbes Hintertürchen“. Dies wiederum können wir nicht bewerten. Hier ein Vergleich der Modelle von Regierung und Opposition: Handelsblatt.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Einen Kommentar schreiben